Schamanische Ausbildung Shamanic Trail

FAQ - Häufige Fragen zur Ausbildung


  • Was bedeutet Shamanic Trail?

  • Shamanic Trail bedeutet 'Schamanischer Weg' - als ich meinen Weg vor vielen Jahren begann, war dies der Name, den ich für meinen Weg aussuchte. Und so sollte dann auch meine Ausbildung heißen.

  • Wofür ist diese Ausbildung?

  • Der Shamanic Trail soll in erster Linie ein Weg zu sich selbst sein, sich selbst kennenlernen, Krankheiten und seelische Beschwerden verstehen und heilen lernen. Sich selbst Stück für Stück näher kommen. 'Mens sana in corpore sano' (=ein gesunder Geist in einem gesunden Körper) heißt es und das ist das Ziel des Shamanic Trail. In erster Linie sich selbst heilen und danach andere Hilfesuchende unterstützen und mit den erlernten Techniken behandeln lernen.
    Das heißt im Klartext, dass Sie danach in der Lage sein werden, erlernte schamanische Praktiken anzuwenden, um sowohl sich selbst als auch andere - wenn Sie das wollen - behandeln zu können.
    Während der Ausbildung wird an jedem Wochenende, das wir zusammen verbingen, ein großer Teil der Zeit für die Umsetzung des Erlernten und Übung in Partnerarbeit verwendet.
    Wie in jedem Bereich macht auch hier Übung den Meister.

  • Kann mann den Shamanic Trail bei mir auch im Einzelcoaching machen?

  • Ja durchaus. Zum einen startet die Ausbildung alle 2 Jahre und beginnt immer im März und endet im nächsten Juli. In einer individuell zugeschnittenen Version kann man den Shamanic Trail auch allein bei mir machen. Sofern das von Interesse ist einfach bei mir melden, am besten per Email oder Kontaktformular.

  • Warum dauert die Ausbildung 16 Monate?

  • Der Shamanic Trail dauert 16 Monate, weil das die Zeit ist die meiner Ansicht und Erfahrung nach gebraucht wird, um alle Bereiche, die wichtig sind, um die schamanischen Techniken zu erlernen, abzudecken. Natürlich, vor allem, auch um genug Zeit zu haben, sich selbst zu heilen und zu finden. Nicht zu vergessen, auch, sich darüber klar zu werden, ob die schamanischen Praktiken später auch für andere, sei es Mensch oder Tier, angewendet werden sollen.

  • Wie oft hat der Shamanic Trail schon stattgefunden?

  • Der Shamanic Trail hat das erste Mal 2009 stattgefunden. Anfangs gab es die Ausbildung in einzelnen Modulen. Seit dem zweiten Mal findet er nun als komplette Ausbildung mit einzelnen zusammenhängenden Ausbildungsabschnitten statt, das erste Mal war es eine Sammlung von Wochenendseminaren, die sich dann zusammengefügt haben. Da auf diese Weise jedoch einfach der Zeitfaktor ein großes Problem ist, und viele Bereiche nur angeschnitten werden konnten, hatte ich dann entschieden den Shamanic Trail nur noch als zusammenhängende Ausbildung stattfinden zu lassen. Die Gruppe von 2011-2012 bestätigte und bekräftigte meine Entscheidung. Bilder dazu findet man auch in der Galerie auf dieser Seite oder auf meiner facebook Seite

  • Bin ich nach dieser Ausbildung ein Schamane / eine Schamanin?

  • Ich bin nicht in der Lage die Teilnehmer dieser Ausbildung zum "Schamanen zu machen" - denn diese Entscheidung kann ich nicht treffen.
    Jeder Teilnehmer erhält nach der Ausbildung ein Zertifikat über das, was er in der Ausbildung erreicht hat. Die schamanischen Heilweisen die erlernt wurden, können danach für sich selbst oder für andere praktiziert werden. Man ist dann sozusagen ein schamanisch Praktizierender.
    Ein Schamane = ein Wissender wird initiiert bzw. zum Heiler / Schamanen ernannt durch die geistige Welt, durch das Universum, seine Helfer, und Spirits - er/sie weiß wann er/sie soweit ist und wann man in der Lage ist das, was man für und bei sich selbst geschafft hat, auch weiter zu geben und anderen zu helfen. Die Arbeit an sich selbst, an dem was uns ausmacht, an den Aufgaben mit denen wir kommen hält ein Leben lang an. Der Zeitpunkt wann es soweit ist, dass man bereit ist, wird gegeben. Dieser Zeitpunkt kann in meiner Erfahrung nicht durch einen anderen Menschen entschieden werden. Meine Aufgabe hier ist als Wegweiser, Berater und Begleiter zu dienen. Ich gebe mein Wissen weiter und ich darf helfen und unterrichten. Ich gehe ein Stück weit, mit jedem meiner Teilnehmer, auf deren 'schamanischem Weg'.

  • Wo findet die Ausbildung statt?

  • Die Ausbildung findet hauptsächlich in meinen Räumen in der Kapellenstr. 53, in 68794 Oberhausen-Rheinhausen statt. Manche Einheiten und Rituale werden allerdings auf meinem Naturgrundstück in Linkenheim-Hochstetten stattfinden, denn natürlich werden wir viel in der Natur sein. Das ist ein großer Teil der Ausbildung.

  • Was kann ich nach der Ausbildung? Und gibt es ein Zertifikat?

  • Die Ausbildung ist sehr ausführlich und intensiv gehalten. Es werden alle nötigen Techniken und alles Wissen vermittelt welches man benötigt um danach selbst diese Arbeit zu praktizieren, egal ob für sich selbst oder für andere.
    Nach der Ausbildung verfügen Sie über eine fundierte und ausgewogene Ausbildung, um wenn Sie das wollen, selbständig und kompetent schamanische Techniken praktizieren zu können - natürlich unter Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften und der allgemeinen ethischen und moralischen Regeln.

    Mir ist es ein persönliches Anliegen, dass jeder Einzelne entsprechend seinem Level und Fähigkeiten gefördert wird.

    Nach der Ausbildung erhalten Sie ein Zertifikat über Ihre Teilnahme und die erreichten Ziele.

  • Welche Anforderungen gibt es?

  • Es gibt im Grunde keine Anforderungen. Wir beginnen ganz am Anfang, daher sind keine Vorkenntnisse notwendig. Sicherlich kann man aber gerne schon einmal ein wenig das schamanische Reisen üben, dazu kann man gern die Grundlagen in einem meiner Seminare erlernen. Notwendig ist dies allerdings nicht.

  • Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

  • Die Ausbildungsgebühr (gilt für die kompletten 16 Monate) inklusive Skripte beläuft sich auf 175 Euro pro Monat. Die komplette Gebühr kann in einer Summe, oder in Teilzahlung gezahlt werden. Dazu wird dann eine Ratenzahlungsvereinbarung zwischen Ausbilderin und Auszubildendem geschlossen. Übernachtungen, Verpflegung und Material sind nicht in den Kosten eingeschlossen. (siehe AGBs)

  • Wie melde ich mich an?

  • Man kann sich vorab auf einer Interessenten-Liste eintragen lassen. Anmeldungen nehme ich erst ca. 4 Monate vor Beginn der Ausbildung an, da immer im Vorjahr, meist im November oder Dezember, noch ein Schnupperseminar stattfindet, welches man als unentschlossener Interessent natürlich besuchen kann. Anmeldung zum Schnupperseminar erfolgt über das Formular hier. Die Anmeldung kann nur schriftlich über das Anmeldeformular (Download mit Klick auf 'Anmeldeformular' möglich) erfolgen. Dabei müssen die AGBs beachtet werden.
    Es gibt folgende Zahlungsmöglichkeiten: kompletter Betrag per Überweisung, bar am Tag des Ausbildungsbeginn, oder per Ratenzahlung unter einer besonderen Vereinbarung (in schriftlicher Form.)

  • Wann beginnt die Ausbildung und wann finden die Treffen immer statt?

  • Die Ausbildung beginnt alle 2 Jahre neu, immer im März. Die nächste Ausbildung beginnt daher im März 2019. Danach wieder im März 2021 usw.
    Die Termine werden zusammen mit dem Seminarplan für das jeweilige Jahr im Herbst veröffentlicht, zumeist im August/September. Die Termine sind nicht variabel und können auch nicht verändert werden, da der Seminarplan endgültig ist. Sollte ein Termin nicht wahrgenommen werden können, lässt sich immer eine Möglichkeit der Nachholung finden. Allerdings sollten nicht zu viele Termine verpasst werden, da sich die Ausbildung aufeinander aufbaut. Jeder einzelne Baustein ist wichtig.

  • Wichtiges.....

  • Jede Anwendung und jede Teilnahme an der Ausbildung und deren Herausforderungen erfolgt auf eigene Gefahr.



    Sollte Ihre Frage nicht dabei sein, schreiben Sie mir gern. Ich freue mich auf Nachricht.



    zurück